Das Konzept

Digitale Fortbildungsoffensive

Eine Maßnahme, drei Fortbildungsangebote – für Schulleitungen, Lehrkräfte sowie Moderierende in der staatlichen Lehrerfortbildung.

 

Das Konzept der Digitalen Fortbildungsoffensive

Am 30. März 2022 startete das Land Nordrhein-Westfalen eine Digitale Fortbildungsoffensive mit drei selbstständigen Fortbildungsmaßnahmen für

  • Schulleitungen
  • Lehrkräfte
  • Moderierende der staatlichen Lehrerfortbildung

Unser Fortbildungsangebot für Schulleitungen

Die Schulleitungsmaßnahme verfolgt das Ziel, Schulleitungen bei der digitalen Transformation zu unterstützen und Schule zu einem zukunftsoffenen Ort der digitalisierten Welt zu machen. Dieses Angebot zielt somit auf einen Schulentwicklungsprozess und spricht die Schulleitung in ihrer Aufgabe als pädagogische Führung an. Für den entsprechenden Schulentwicklungsprozess bietet die Maßnahme sowohl der Schulleitung als auch ihrer projektbezogenen Gruppe vielfältige Angebote, die auf die Bedürfnisse der einzelnen Schule individuell zugeschnitten werden können.
Download Informationspaket
Schulleiterin-arbeitet-im-Team
Fokusgruppe-Lehrkraefte

Unser Fortbildungsangebot für Lehrkräfte

Mit der Lehrkräftemaßnahme möchten wir Lehrerinnen und Lehrer und das weitere unterrichtsnah tätige Schulpersonal dabei unterstützen, digitalbasierte Konzepte des Lehrens und Lernens im Unterricht und in der weiteren schulischen Arbeit umzusetzen und die erforderlichen digitalen Medien sicher zu handhaben.  

Die ausschließlich digitalen Formate dieses Angebotes stehen allen Lehrkräften einschließlich der weiteren unterrichtsnah tätigen Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung und können individuell genutzt werden. Bitte ermuntern Sie Ihr Kollegium zur Teilnahme, denn mit dem Input aus beiden Maßnahmen kann Schulentwicklungsarbeit in Ihrer Schule optimal verzahnt und zu einer gemeinsamen Vision werden. Über den nachfolgenden Button können Sie weitere Informationen zur inhaltlichen Verzahnung der Schulleitungs- und der Lehrkräftemaßnahme herunterladen.

Download Informationspaket

Stefanie Maurer

Schulleiterin Averbruchschule in Dinslaken

 „Vieles hat sich im Bereich der Digitalisierung sehr schnell gewandelt und es ist schwer, den Überblick über die unzähligen digitalen Angebote zu halten. Worauf fokussieren wir uns als Schule? Was macht einen lernwirksamen Unterricht mit Tablets aus? Die DFO für Schulleitungen kann helfen, den roten Faden zu finden und diesen zu intensivieren. Zur konkreten Ausgestaltung des Unterrichts entlang des roten Fadens stehen die Angebote der DFO für Lehrkräfte bereit, die viele alltagstaugliche Ideen und Beispiele für den Einsatz in der Grundschule zur Verfügung stellen. Mit der verzahnten Nutzung beider Maßnahmen kann es gelingen, eine gemeinsame Linie bei der Überarbeitung der Arbeitspläne im Hinblick auf die neuen Lehrpläne und das Querschnittsthema Digitalisierung zu entwickeln.“

Fokusgruppe-Lehrkraefte
Stefanie Maurer
Fokusgruppe-Lehrkraefte
von links: Herr Klimmeck; Herr Schäfer, Herr Steinhäuser, Frau Hollmann, Frau Mai

DFO – NRW – ein Ansporn für die Realschule Kerpen

verfasst von Rita Röbel; Schulleiterin

Mit dem Start der Digitalen Fortbildungsoffensive NRW am 30. März 2022 haben auch wir, die Realschule Kerpen, die Chance wahrgenommen unter pädagogischen und didaktischen Aspekten die Digitalisierung an unserer Schule weiterhin und noch stärker in den Mittelpunkt zu stellen.
Digitale Kompetenzen zählen mittlerweile zu den notwendigen Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Es ist uns ein großes Anliegen unsere Schüler:innen und Kolleg:innen auch zu einem zeitgemäßen Lehren und Lernen unter Verwendung digitaler Tools hinzuführen. Schon vor Corona und der damit verbundenen Transformation hin zum digitalen Lehren und Lernen waren unsere Schüler:innen durch das besondere persönliche Engagement, z.B. unseres Kollegen Herrn Jörg Steinhäuser, angehalten, das Lern – Management- System MOODLE / LOGINEO zu nutzen. Schon vor dieser Zeit haben wir mit digitalen TOOLs, Videotutorials und kooperativen Lernplattformen gearbeitet, allerdings waren die Möglichkeiten und Angebote sehr vielfältig. Häufig zeigten sich auch Schwierigkeiten in der didaktischen und sinnvoll, gewinnbringenden Aufbereitung der Lerninhalte für Schüler:innen. Die Impulse der Digitalen Fortbildungsoffensive dienen den Kolleg:innen unseres Digitalisierungsteams (siehe Foto) unter Führung unseres Schulleitungsteams dazu, Inhalte aus den Fortbildungen in Schulentwicklungsprozesse zu überführen.
Für das Kollegium bereitet das Team kleine Fortbildungseinheiten vor, die auf den Inhalten der DFO basieren. „In den Kursen der Digitale Fortbildungsoffensive - Lehrkräfte bin ich zahlreichen Ideen begegnet, wie Unterrichtsinhalte „lebendig“ werden können.“ (Zitat Frau Elena Mai)

Unser Fortbildungsangebot für Moderierende der staatlichen Lehrerfortbildung

An  dieser Fortbildungsmaßnahme nehmen die Lehrkräfte teil, die als Moderatorinnen oder Moderatoren der staatlichen Lehrerfortbildung tätig sind. Die Weiterqualifizierung der Moderierenden kommt Ihnen und Ihrem Kollegium zugute, wenn Sie die fortlaufenden Angebote der staatlichen Lehrerfortbildung in Anspruch nehmen. Die Moderatorinnen und Moderatoren werden anhand eines umfangreichen Blended-Learning-Formates fortgebildet. Wenn Lehrkräfte Ihres Kollegiums als Moderierende tätig sind, bitten wir um Unterstützung bei der erforderlichen Freistellung an den Tagen der Qualifizierung. Für die Durchführung dieser Fortbildungsmaßnahme konnten im Vergabeverfahren das Unternehmen ML Consulting und das Institut für Schulentwicklung und Hochschuldidaktik gewonnen werden.
Fokusgruppe-Moderierende

Drei Fortbildungsangebote – eine einzigartige Qualifizierungsmaßnahme

Neben den vielen Angeboten der staatlichen Lehrerfortbildung und den Maßnahmen, die Sie aus zwei digitalisierungsbezogenen Sonderbudgets finanzieren konnten, schließt sich mit der Digitalen Fortbildungsoffensive nun eine systemisch angelegte, längerfristige und alle Schulen und Lehrkräfte des Landes einbeziehende Qualifizierungsmaßnahme an, die in dieser Form einmalig ist. Die einzelnen Angebote sind auf die Bedarfe der verschiedenen Aufgaben in unserem Schulsystem zugeschnitten und auf die unterschiedlichen Entwicklungsstände von Schulen, Lehrkräften und Moderierenden ausgerichtet. Sie beziehen sich aufeinander, ergänzen sich und können im Zusammenwirken in der Schule und durch Vernetzungsprozesse über die einzelne Schule hinaus zahlreiche Perspektiven eröffnen, das Lehren und Lernen in der digitalen Welt modern und zukunftsorientiert zu gestalten und weiterzuentwickeln.

Die Projektpartner

Das Professionalisierungsangebot für die Schulleitungen in NRW wird für das Ministerium für Schule und Bildung in Zusammenarbeit mit drei Bildungsunternehmen der Klett Gruppe (AAP Lehrerwelt, Klett MINT und RAABE) durchgeführt. Dabei wird die Klett Gruppe ihrerseits durch Prof. Dr. Stephan Huber von der Pädagogischen Hochschule Zug unterstützt und wissenschaftlich beraten.

Klett-DigiLead-Logo
Team-DigiLead
von links: Kathrin Karasek, Andreas Fleischmann, Dr. Benny Pock

Das Team von Klett DigiLead

Kathrin Karasek (RAABE), Dr. Benny Pock (Klett MINT) und Andreas Fleischmann (AAP Lehrerwelt)
Kathrin Karasek (RAABE), Dr. Benny Pock (Klett MINT) und Andreas Fleischmann (AAP Lehrerwelt) bilden gemeinsam die Projektleitung von Klett DigiLead. Zusammen mit ihren Teams bündeln sie die unterschiedlichen Kompetenzen und Stärken ihrer drei Unternehmen für eine nachhaltig erfolgreiche Schulleitermaßnahme der Digitalen Fortbildungsoffensive in NRW.

Wissenschaftliche Beratung

Die wissenschaftliche Projektleitung dieser Qualifizierungsmaßnahme für Schulleitungen hat Prof. Dr. Stephan Huber inne. Er ist Leiter des Instituts für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie, IBB, der Pädagogischen Hochschule Zug. Das IBB beschäftigt sich mit Forschung und Wissenstransfer in den Bereichen Leadership/Management, Qualitätsmanagement sowie Personalmanagement und Personalentwicklung. Prof. Dr. Stephan Huber bringt mehr als 25 Jahre nationale und internationale Erfahrung im Bereich der Professionalisierung von pädagogischen Führungskräften mit, insbesondere in der Konzeption, Erforschung und Umsetzung von Schulleitungsqualifizierung.   

Prof-Dr-Stephan-Huber
Prof. Dr. Stephan Huber

Schulentwicklung mit dem Ziel der digitalen Transformation

Die Handlungsbereiche des Orientierungsrahmens für die Lehrerausbildung und Lehrerfortbildung NRW, insbesondere die Bereiche
  • Unterrichten
  • Erziehen
  • Lernen und Leisten fördern
  • Schule entwickeln
bilden mit dem Ziel der digitalen Transformation den Kern dieses Fortbildungsangebotes.  

Dabei ist die Digitale Fortbildungsoffensive im Rahmen des Handlungsfelds 2 „Lehrkräfte unterstützen und qualifizieren“ in die Digitalstrategie Schule des Landes NRW eingebettet. Das MSB hat in der Digitalstrategie und ganz aktuell im Impulspapier II weitere Leitlinien formuliert.
 

Umgesetzt von:

AAP-Lehrerwelt-Logo
Klett MINT Logo
RAABE-Logo

Wissenschaftliche Beratung:

IBB-Logo